Microsoft Word

Word-Dateien auf dem iPad ansehen und bearbeiten

Mirosoft Office für iPad ist eine eigens für Tablets ausgelegte Office-Version. Das Software-Trio Word, Excel und PowerPoint ist dabei nicht einfach ein Klon der iPhone-Version. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • gutes Werkzeug für grobe Entwürfe
  • in Microsoft OneDrive und iCloud integriert
  • gemeinsames Bearbeiten von Dokumenten
  • alle wichtigen Werkzeuge vorhanden

Nachteile

  • ohne Abo zeigt Word Dokumente nur an
  • Einfügen von Bildern sehr frustrierend

Gut
7

Mirosoft Office für iPad ist eine eigens für Tablets ausgelegte Office-Version. Das Software-Trio Word, Excel und PowerPoint ist dabei nicht einfach ein Klon der iPhone-Version.

Die Office für iPad-Apps Word, Excel und Powerpoint kann man kostenlos aus dem App Store laden. Für die Nutzung der Apps ist allerdings ein Office 365-Abonnement notwendig.

Mit der freien Version kann man Dokumente lediglich öffnen und ansehen.

Einfacher Einstieg für Word-Nutzer

Microsoft Word für iPad ist speziell für die Touch-Bedienung ausgelegt. Der Umstieg von der PC-Version auf die iPad-Variante von Microsoft Word ist sehr einfach. Kennt man Microsoft Word, findet man sich auch auf dem iPad schnell zurecht. Alle wichtigen Funktionen wie das Erstellen von Dokumenten aus Vorlagen und das Schreiben von langen Texten mit vielen verschiedenen Schriftarten geht leicht von der Hand. Dokumente speichert man anschließend direkt auf dem iPad oder im Microsoft-Cloudspeicher OneDrive.

Darüber hinaus lassen sich die Dokumente auch in der iCloud speichern und von dort aus öffnen sowie bearbeiten.

Bildschirmbedienung ist nicht präzise

Auch wenn es sehr einfach ist, Dokumente zu erstellen oder Text zu bearbeiten, bei schwierigen Funktionen stößt Microsoft Word für iPad an seine Grenzen. Das Schreiben über die Bildschirmtastatur funktioniert sehr gut. Bei der Geschwindigkeit steht die Touch-Bedienung einer echten Tastatur aber immer noch nach.

Das Bearbeiten von Bildern ist sehr knifflig. Bevor man ein Bild aus der Galerie einfügt, muss man das Dokument vorbereiten. Um ein Bild zu zentrieren legt man erst die Ausrichtung fest und fügt anschließend das Bild ein. Einmal eingefügt, kann man ein Bild nicht verändern.

Als Software zum Erstellen von Dokumenten ist Microsoft Word eher ein Werkzeug für grobe Entw&ürfe und keine vollständigen Dokumente. Die Optionen zum Editieren sind alle vorhanden, doch gerade wenn es um das Layout des Dokumentes geht, ist man mit einer Maus am PC besser bedient.

Anders sieht es bei der Echtzeit-Zusammenarbeit aus. Das gleichzeitige Bearbeiten eines Dokumentes durch mehrere Nutzer über Office 365 ist eine gelungene Sache.

Die Integration von Microsofts OneDrive macht das Speichern von Dokumenten sehr einfach. Einmal abgelegt, sind die geschriebenen Briefe, Rechnungen und Romane sofort auf allen, mit dem Microsoft-Account verbundenen Geräten, verfügbar.

Fazit: Nur nützlich mit Office 365-Abonnement

Als kostenlose App bietet Microsoft Word für iPad nur eine Vorschau. Das Bearbeiten oder Erstellen von Dokumenten ist nicht möglich.

Zusammen mit einem Office 365-Abonnement ist die App ein nützliches Werkzeug zum schnellen Bearbeiten von Texten. Im Umgang mit Fotos stößt Microsoft Word für iPad allerdings an seine Grenzen. Für den Gelegenheitsnutzer verliert Microsoft Word daher im direkten Vergleich mit Pages für iPad, der kostenlosen Textbearbeitung von Apple. Nur wenn man bereits ein Office 365-Abonnement besitzt, ist Microsoft Word für iPad die Software der Wahl.